ePunkt - das Lübecker Bürgerkraftwerk e.V.
ePunkt -
die Freiwilligenagentur
Direkt zum Ehrenamt -
Freiwilligen - Jobs



Gemeinsam für soziales Engagement

 

ePunkt – das Lübecker Bürgerkraftwerk e.V. und die Geschwister Prenski-Schule unterschreiben Kooperationsvertrag 


„Ohne soziales Engagement geht unsere Gesellschaft vor die Hunde", unter dieser Überschrift könnte das gemeinsame Anliegen zur weiteren Förderung von bürgerschaft­lichem Engagement der beiden Kooperationspartner ePunkt – das Lübecker Bürgerkraftwerk e.V. und Geschwister Prenski-Schule kurz und etwas salopp zusammen gefasst werden.

 

2015 Prenski Vertragsunterzeichnung Delius Bennung1

Dr. Peter Delius (links) und Rolf Bennung

 

Am 02. Juli 2015 wurde die seit vielen Jahren erfolgreich laufende Kooperation zur Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements durch die Unterzeichnung einer Kooperations­vereinbarung auf eine neue Ebene gehoben. Durch neue Verabredungen wird die Zusammenarbeit weiter ausgebaut. Dr. Peter Delius, 1. Vorsitzender von ePunkt, und Schulleiter Rolf Bennung hoben die Notwendigkeit hervor, schon in frühen Jahren einen Grundstein für soziales und gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein zu legen.

Eva Schulz-Popken, verantwortliche Projektkoordinatorin für das Projekt „Soziale Verantwortung lernen" und die beim ePunkt hierfür zuständige Ansprechperson Christiane Wiebe informierten über Ablauf und Rahmenbedingungen der verabredeten Kooperation.

 

Sehr eindrucksvoll berichteten anlässlich der Unterzeichnung der Kooperations­vereinbarung mehrere Schüler/innen darüber, welche interessanten Erfahrungen sie z. B. bei ihren Einsätzen in KiTas oder bei der gemeinsamen Spielstunde in einer Seniorenein­richtung gemacht haben. Belohnt wurden sie dafür schon vorab mit einer Urkunde, die allen Schüler/innen des 7. Jahrgangs am Schuljahresende in Anerkennung ihres geleisteten Einsatzes überreicht wird.

Die ausfühliche Pressemitteilung finden Sie hier

 

"Soziale Verantwortung lernen" - unser Projekt wird auch in Preetz umgesetzt.

 

Dank Sigrid Fischer findet das Projekt auch in Preetz Nachahmung. Für mehr Informationen klicken Sie auf die Links:

 

Hier finden Sie einen Presseartikel, hier und hier weitere relevante Broschüren

 

 

 

Das ePunkt-Projekt "Soziale Verantwortung lernen" findet in Stormarn Nachahmung

 

Am 5. März 2013 konnte Sigrid Fischer, Projektleiterin vom ePunkt das Projekt im EhrenamtForum Stormarn vorstellen. Denn auch hier ist erkannt, dass Soziale Verantwortung lernen nicht früh genug begonnen werden kann. Berichterstattung im Stormarner Tageblatt und Impressionen von der Veranstaltung:

 

Artikel im Stormaner Tageblatt (PDF)
Soziale_Verantwortung_Brgerstiftung Soziale_Verantwortung_Brgerstiftung2
Impressionen von der Bürgerstiftung Ahrensburg

 

Pressemitteilung vom 09.11.2010
Zum Artikel
EHRENAMT MACHT SCHULE

Das Lübecker Projekt mit dem Unterrichtsfach „Soziale Verantwortung lernen“ an der Geschwister-Prenski-Schule macht über Lübecks Grenzen hinaus Schule. Nach einem Jahr ziehen die Beteiligten eine positive Bilanz: Die SchülerInnen sind mit Spaß und Verantwortung bei der Sache und das Projekt sorgt bei anderen Ehrenamtlern und Schulen für steigendes Interesse. Über die zweijährige Dauer des Projektes begleitet der ePunkt- die  Freiwilligenagentur für Lübeck die Umsetzung in der Praxis.

Um das erfolgreiche Projekt auf andere Schulen und Städte auszuweiten, stellen Sigrid Fischer, die Klassenlehrerin und Petra Meißner, Geschäftsführerin des ePunkt – der Freiwilligenagentur für Lübeck, das Unterrichtsfach „Soziale Verantwortung lernen“ auf  Fachtagungen anderen Ehrenamtlern und Schulen vor.
Petra Meißners Erfahrungen sind vielversprechend: „Auf dem „Sommerforum bürgerschaftliches Engagement“ in Bordesholm haben wir das Projekt erstmals vorgestellt und sind auf reges Interesse gestoßen. Weiterhin waren wir im Oktober auf der bundesweiten Fachtagung „Bürgerschaftliches Engagement = Bildung durch Beteiligung“ im Landes¬institut für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Hamburg. Zudem gibt es etliche Besuchsanfragen anderer Ehrenamtsagenturen und schulischen Einrichtungen bei uns in Lübeck.“

Angefangen hat alles im Sommer 2009: Die SchülerInnen und Eltern der Integrationsklasse 7c der Geschwister- Prenski- Schule haben sich einstimmig für das von Klassenlehrerin Sigrid Fischer initiierte neue Unterrichtsfach „Soziale Verantwortung lernen“ ausgesprochen.
Das für zwei Jahre angelegte Projekt macht die Schüler theoretisch im Unterricht und praktisch in unterschiedlichen Einrichtungen mit dem Thema ehrenamtliches Engagement vertraut. Zur Vorbereitung auf die Praxis wurden im ersten halben Jahr intensiv Unterrichtsbausteine wie Umgangsformen, Vorurteile, Meine Stärken, Körpersprache und Ausdauer bearbeitet. Zusätzlich haben die Schüler in Kooperation mit dem ePunkt Lübeck spezielle Qualifizierungen im Umgang mit Kindern und Senioren erworben. Auch im praktischen Teil wird das Projekt vom ePunkt begleitet. Die Jugendlichen engagieren sich von Februar 2010 bis Januar 2011 ehrenamtlich für jeweils eine Doppelstunde in der Woche in verschiedenen Einrichtungen. Die Einsatzstellen haben sie sich selbst oder mit Hilfe des ePunkt gesucht. Zum Beispiel sind das Betreute Grundschulen, Kindertagesstätten, Kirchengemeinden und Seniorenhäuser. Intensiv begleitet wird das Projekt durch Besuche der Klassenlehrerin Sigrid Fischer in den Einsatzstellen und Berichte der Jugendlichen in den Klassenratsstunden. Im September startete die dritte Phase des Projektes, in der die Schüler eigene Aktivitäten in den Einrichtungen planen und durchführen werden.



Sigrid Fischer ist voll des Lobes für ihre Schüler: “Wir waren nicht sicher, ob Schüler und Schülerinnen im Alter von zwölf, dreizehn Jahren vielleicht zu jung sind, um sich einer so ausdauernden Aufgabe zu stellen. Allen Vorbehalten zum Trotz bringt es den Schülern Spaß und sie bekommen sehr viel Bestätigung für ihr Engagement, sodass ihr Wirken für alle Beteiligten eine große Bereicherung darstellt.  Alle Schüler sind gut in ihren Einsatzstellen angekommen und zeigen viel Verantwortung, Kontinuität und Verlässlichkeit.“

Auch die Schulleitung der Geschwister- Prenski- Schule ist vom erfolgreichen Verlauf des Projektes überzeugt und daher wird der jetzige gesamte 7. Jahrgang das neue Unterrichtsfach „Soziale Verantwortung lernen“ erhalten.


Informationen zur Geschwister- Prenski- Schule

Wir sind eine Schule für alle Kinder und Jugendlichen. Das gemeinsame Lernen und Leben, auch für Kinder und Jugendliche mit Behinderung ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Schule. Grundsätzlich gilt: Fördern statt auslesen.
Lernen mit Kopf, Herz und Hand ist eine wichtige Maxime unseres Unterrichts.
SchülerInnen sollen an unserer Schule selbstverantwortliches, kritisches Denken, Arbeiten und Handeln erlernen.

Informationen zum ePunkt- Lübecker Bürgerkraftwerk e.V.

Der ePunkt- das Lübecker Bürgerkraftwerk e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der soziales und bürgerschaftliches Engagement fördert und Menschen die Interesse am Ehrenamtlichen haben zusammenbringt. Ein wichtiger Bestandteil des Bürgerkraftwerks ist die Freiwilligenagentur als die professionell geführte Anlaufstelle zur Beratung, Vermittlung, Begleitung und Qualifizierung von Ehrenamt im Lübeck. Der ePunkt wird von mehr als 40 Lübecker Organisationen und sozialen Einrichtungen getragen- und natürlich von vielen Partnern und Förderern. Ziel von ePunkt ist es, ein generations- und institutionsübergreifendes, unabhängiges Netzwerk für das ehrenamtliche Engagement zu bilden.

Kontaktdaten:

ePunkt- Lübecker Bürgerkraftwerk e.V.                   
Mühlentorplatz
23552 Lübeck
Tel. 0451 / 3050405
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.epunkt-luebeck.de

Sigrid Fischer
Tel. 04541/891403
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Soziale Verantwortung lernen
Projektleitung Sigrid Fischer

soziale_verantwortung_lernen

Kurzbeschreibung
Schülerinnen und Schüler einer 7. Klasse beschäftigen sich 2 Jahre lang im „Verantwortungsprojekt“ mit ehrenamtlicher Tätigkeit. Sie werden dabei intensiv begleitet, sowohl theoretisch in einem Unterrichtsfach als auch praktisch in unterschiedlichen Einrichtungen.

diagramm_soziale_verantwortung

Rahmenbedingungen
Im Rahmen des schulischen Unterrichtsfaches Religion / Philosophie (Arbeitsschwerpunkt VERANTWORTUNG LERNEN) übernehmen alle Schülerinnen und Schüler einer 7. Klasse der Geschwister-Prenski-Schule ein Verantwortungsprojekt.
Das Ziel ist es, ein Jahr lang durch praktische Arbeit außerhalb der Schule Erfahrungen mit verantwortlichen Tätigkeiten im Umgang mit Menschen zu sammeln. Von Februar 2010 bis Januar 2011 engagieren sich die Jugendlichen in diversen Einrichtungen, die sie selbstständig gesucht haben - ggf. unterstützt durch den ePunkt - einmal in der Woche für eine Doppelstunde ( in Absprache mir den Kooperationspartnern).
Zur Vorbereitung auf diesen Praxisteil sind ½ Jahr lang mehrere Unterrichtsbausteine (Umgangsformen, Vorurteile, Meine Stärken, Körpersprache, Ausdauer) intensiv bearbeitet worden.
Im Anschluss sollen ab Februar 2011 die Eindrücke und Erfahrungen, die von allen gesammelt wurden, ausführlich dokumentiert werden.
Während der gesamten Zeit gibt es eine Betreuung durch die Lehrkraft und Qualifizierungsangebote des ePunkts.
Eine Ausweitung des Projektes auf andere Klassen und Schulen ist geplant.




zurück      drucken